Mess- und Ortungstechniken

strich%20blau%20235

Einige Methoden der leckageortung:

Thermografie:

Bei der Thermografie wird die Infrarotstrahlung von Oberflächen gemessen. Die Messung erfolgt durch eine speziell dafür ausgelegte Thermografie-Kamera, diese fängt das thermische Infrarotlicht auf und kann die Werte in Form von einem Wärmebild wieder ausgeben.

Druckprüfung:

Um ein Leck, wie z.B. in einer Wasserleitung, zu orten, werden Teile dieser Leitung verschlossen und mit Hilfe von Luft oder Wasser wird Druck in der Leitung aufgebaut.
Druckabfälle zeigen dann undichte Stellen auf.

strich%20weiß%20480

Akustische Leckortung:

Wenn bei einer Leitung Wasser austritt, wird an dieser Stelle Schall erzeugt. Diesen Schall kann man mit Hilfe von verschiedenen Geräten wie einem Taststab oder einem Mikrofon hörbar machen umso die Leckstelle zu orten.

Endoskopie:

Ein Endoskop besteht aus einer Kamera, einem Glasfaserkabel und einer Lichtquelle. Mit Hilfe dieses Gerätes werden schwer zugängliche Stellen, wie z.B. Hohlräume, untersucht. Häufig wird dafür nur eine millimetergroße Öffnung benötigt, um den Zielbereich zu erreichen.

Einige Methoden der leckageortung:

Thermografie:

Bei der Thermografie wird die Infrarotstrahlung von Oberflächen gemessen. Die Messung erfolgt durch eine speziell dafür ausgelegte Thermografie-Kamera, diese fängt das thermische Infrarotlicht auf und kann die Werte in Form von einem Wärmebild wieder ausgeben.

strich%20weiß%201200

Druckprüfung:

Um ein Leck, wie z.B. in einer Wasserleitung, zu orten, werden Teile dieser Leitung verschlossen und mit Hilfe von Luft oder Wasser wird Druck in der Leitung aufgebaut.
Druckabfälle zeigen dann undichte Stellen auf.

strich%20weiß%201200

Akustische Leckortung:

Wenn bei einer Leitung Wasser austritt, wird an dieser Stelle Schall erzeugt. Diesen Schall kann man mit Hilfe von verschiedenen Geräten wie einem Taststab oder einem Mikrofon hörbar machen umso die Leckstelle zu orten.

strich%20weiß%201200

Endoskopie:

Ein Endoskop besteht aus einer Kamera, einem Glasfaserkabel und einer Lichtquelle. Mit Hilfe dieses Gerätes werden schwer zugängliche Stellen, wie z.B. Hohlräume, untersucht. Häufig wird dafür nur eine millimetergroße Öffnung benötigt, um den Zielbereich zu erreichen.

strich%20blau%20900
DA%20Haus

Tracergas:

Diese Methode wird bei Kleinstleckagen eingesetzt. Winzige Leckagen sind weder hörbar noch ist der Druckabfall deutlich festzustellen. Ein Stickstoff-Wasserstoff-Gasgemisch kommt zum Einsatz. Dabei wird das Gemisch in die Leitung gelassen, welches dann an der defekten Stelle durch das Erdreich an die Oberfläche durchdringt und somit das Leck aufzeigt.

strich%20blau%20400

Korrelation:

Hierbei kommen zwei Mikrofone zum Einsatz. Diese werden so platziert, dass sich die vermutete Leckstelle dazwischen befindet. Die von der Leckstelle erzeugten Schallwellen breiten sich in der Rohrleitung nach beiden Seiten mit gleicher Geschwindigkeit aus und erreichen beide Mikrofone. Der Schall wird dann von beiden Mikrofonen aufgenommen und per Funk zum Korrelator übertragen. Aus der Zeit, die der Schall jeweils benötigt, wird die Laufzeitdifferenz errechnet, aus der die genaue Position der Leckstelle bestimmt wird.

Tracergas:

Diese Methode wird bei Kleinstleckagen eingesetzt. Winzige Leckagen sind weder hörbar noch ist der Druckabfall deutlich festzustellen. Ein Stickstoff-Wasserstoff-Gasgemisch kommt zum Einsatz. Dabei wird das Gemisch in die Leitung gelassen, welches dann an der defekten Stelle durch das Erdreich an die Oberfläche durchdringt und somit das Leck aufzeigt.

DA%20Haus

Korrelation:

Hierbei kommen zwei Mikrofone zum Einsatz. Diese werden so platziert, dass sich die vermutete Leckstelle dazwischen befindet. Die von der Leckstelle erzeugten Schallwellen breiten sich in der Rohrleitung nach beiden Seiten mit gleicher Geschwindigkeit aus und erreichen beide Mikrofone. Der Schall wird dann von beiden Mikrofonen aufgenommen und per Funk zum Korrelator übertragen. Aus der Zeit, die der Schall jeweils benötigt, wird die Laufzeitdifferenz errechnet, aus der die genaue Position der Leckstelle bestimmt wird.

logo white-text-red-curve-400-1
farbagent logo-weiss-472-1
caparol logo_2d_rgb-200-1
logo white-text-red-curve-400-1
farbagent logo-weiss-472-1
caparol logo_2d_rgb-200-1
logo white-text-red-curve-400-1
farbagent logo-weiss-472-1
caparol logo_2d_rgb-200-1